Leistungen

Zielsetzung der Datenschutzgrundverordnung ist der Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, der mit dem Schutz der Grundrechte und Grundfreiheiten natürlicher Personen einhergeht. Dieser Schutzgedanke ist weder neu noch ist er ein Hirngespinst aus Brüssel, sondern findet sich auch im Grundgesetz wieder. Zum anderen beinhaltet die Zielsetzung der DSGVO den freien Verkehr personenbezogener Daten innerhalb der EU, welcher angesichts des europäischen Binnenmarkts und moderner Gesellschaftsstrukturen unerlässlich ist.

Fordern Sie ihr Angebot an!

Basis

  • Benennung eines Datenschutzbeauftragten (optional)
  • Meldung des Datenschutzbeauftragten an die Landesbehörde (bei Benennung eines Datenschutzbeauftragten)
  • Jährlicher Bericht an die Geschäftsleitung (bei Benennung eines Datenschutzbeauftragten)
  • Zugriff auf eine Datenschutzmanagementsoftware
  • Ausarbeiten technischer und organisatorischer Maßnahmen

Premium

  • Benennung eines Datenschutzbeauftragten gem. §38 Abs. 1 BDSG (neu)
  • Nennung des Datenschutzbeauftragten bei der Aufsichtsbehörde gem. Art. 37 Abs. 7 DS-GVO
  • Jährlicher Bericht an die Geschäftsleitung
  • Zugriff auf eine Datenschutzmanagementsoftware
  • Ausarbeiten technischer und organisatorischer Maßnahmen
  • Unterstützung bei der Erstellung der Datenschutzerklärung Webseite
  • Mitarbeiterschulung
  • Unterstützung bei der Erstellung von datenschutzrelevanter Dokumente
  • Erstellen von AVV
  • Vor-Ort-Kontrollen (einzelne Standorte und ggf. Auftragsverarbeiter)
  • Pflege und Aktualisierung des Verzeichnisses von Verarbeitungstätigkeiten gem. Artikel 30 DS-GVO
  • Ggf. Datenschutz-Folgenabschätzung gem. Artikel 35 und 36 DS-GVO
  • Laufende Kontrolle der relevanten Prozesse und Systeme
  • Beratung bei der Planung und Nutzung neuer Systeme, z.B. Videoüberwachung oder Arbeitszeiterfassung
  • Bearbeitung von Auskunftsersuchen Betroffener
  • Ansprechpartner für Kunden und Mitarbeiter („Anwalt der Betroffenen“)
  • Kontakt-Person für Aufsichtsbehörde

Ablauf

Unverbindliche Beratung

1. Unverbindliche Beratung

Durch die EU-Datenschutzgrundverordnung sind viele Unternehmen verunsichert. Wir beraten Sie in allen Datenschutz-Themen und weisen auf die Neuerungen hin, die seit dem 25. Mai 2018 gelten.

Das erste Beratungsgespräch ist unverbindlich und kostenfrei.

Erstaufnahme / Workshop

2. Erstaufnahme / Workshop

Wir nehmen den IST-Zustand des Datenschutzes in Ihrem Unternehmen in einem Workshop auf.

Handlungsempfehlungen umsetzen

3. Handlungsempfehlungen umsetzen

Anhand des ermittelten IST-Zustands aus dem Workshop ermitteln wir die Handlungsempfehlungen individuell für Ihr Unternehmen nach den Richtlinien der EU-DSGVO. In der Projektphase setzen wir die Handlungsempfehlungen um.

Datenschutzbeauftragter

4. Datenschutzbeauftragter

Auf Wunsch stellen wir Ihrem Unternehmen einen externen Datenschutzbeauftragten für die dauerhafte Betreuung zur Verfügung.